Bakkt: Bitcoin Futures in greifbarer Nähe

Die von manchen Teilen der Krypto-Community heiß ersehnten Bitcoin Futures aus dem Hause Bakkt haben einen offiziellen Starttermin erhalten. Ab dem 23. September können wohlbetuchte – sprich: akkreditierte und institutionelle – Investoren in das Bitcoin-Derivat investieren. Da bei den Termingeschäften der Marke Bakkt nicht nur auf den Bitcoin-Kurs gewettet wird, sondern die Abwicklung ebenfalls in BTC erfolgt, erhoffen sich viele Bitcoiner einen aus institutionellen Quellen gespeisten Kapitalzufluss in den Bitcoin-Markt – und damit nicht zuletzt einen steigenden Bitcoin-Kurs. Ferner könnte die Veröffentlichung der Bakkt Futures durchaus einen Legitimationsschub für Bitcoin bedeuten. Ob dieser einen solchen – gerade von institutioneller Seite – überhaupt nötig hat, darüber ließe sich trefflich im Oktagon namens Krypto-Twitter streiten, allein…

@Bitcoin verbannt Sun aus seinem Twitter Feed

… wird dort bereits ein anderer Kampf ausgefochten. Es geht um den goldenen Account @Bitcoin. Dieser befand sich lange in der Hand des Bitcoin-Cash-Lagers. Nichts ahnende Krypto-Neulinge – grün hinter den Ohren, rot im Portfolio – liefen Gefahr, durch die BCH-Propaganda zum BigBlocker konvertiert zu werden. Und das alles unter dem Banner der Kryptowährung Nr. 1. Offenbar weht bei @Bitcoin jetzt ein anderes Lüftchen und zwar eines, das nach kleinen Blöcken und Second-Layer-Lösungen duftet, eines, das dem Account-Namen künftig Rechnung tragen könnte. Während zahlreiche Bitcoiner noch an der Glaubhaftigkeit des plötzlichen Sinneswandels – die Wunden sitzen einfach zu tief – Zweifel anbringen, hat @Bitcoin bereits ein Zeichen gesetzt – und zwar gegen Justin Sun.

In einem dramatisch-dreisten Video macht @Bitcoin keinen Hehl daraus, was er von dem Gründer der TRON-Blockchain hält.

Überschrieben ist das Video mit

Eine gigantische Ankündigung!

@Bitcoin spielt damit auf den Hang des Tron Founders zum Übermarketing an, dass Justin Sun zuletzt in arge Bedrängnis gebracht hat. Seit sich dessen vermeintlich große Ankündigung für TRX und BTT und Blockchain generell als ein erkauftes Charity Dinner mit der Investorenlegende Warren Buffett herausgestellt hat, muss sich Sun selbst vonseiten der bisher loyalen TRX-Army einiges an Kritik um die Ohren schlagen lassen.

Ethfinex emanzipiert sich on Bitfinex

Während @Bitcoin Justin Sun aus seinem Twitter Feed verabschiedet, hieß es im Kryptoversum auch andernorts Adieu. Die Ethereum Exchange EthFinex hat sich von ihrer Mutterbörse Bitfinex losgelöst. Per Management Buy Out übernahmen Manager der Bitcoin-Börse Bitfinex und Ethfiniex die Mehrheit an Ethfinex-Unternehmensanteilen. EthFinex macht dicht, dafür soll mit DeversiFi ein neuer Handelsplatz mit dem Schwerpunkt Decentralized Finance erschaffen werden, der unabhängig von Bitfinex auf eigenen Beinen steht. Sechzehn dieser Beine tummelten sich zuvor unter den Tischen der Management-Ebenen von Bitfinex und Ethfinex.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt