Die Blockchain-Technologie hat ein breiteres Anwendungsfeld als Bitcoin und Kryptowährungen. Durch ihre dezentrale Ausrichtung und ihre Transparenz sowie Sicherheit erschließt sie sich ein breites Spektrum an Feldern – vornehmlich in der Verwaltung. So setzt etwa der Ölkonzern Shell auf die Technologie, um den Ölhandel zu optimieren. Auch der Schweizer Lebensmittelgigant Nestlé und Tech-Konzern SAP setzen indes auf die Bitcoin-Technologie, um deren Vorteile in der Verwaltung zu nutzen.

Baidu nutzt Blockchain im Rechtsbereich

Als weiteres Glied in diese Kette reiht sich „Chinas Google“ Baidu. Laut lokalen Berichten unterhält die größte Suchmaschine des Landes eine Blockchain für die Verwaltung rechtlicher Prozesse. Diese fallen unter den Bereich der Schiedsgerichtsbarkeit, also der Streitbeilegung in nicht-staatlichen Gerichtsverfahren. Die Technologie, die bei Bitcoin für die Richtigkeit von Transaktionen steht, kommt bei Baidu zum Einsatz, um für die Echtheit von Beweisen zu bürgen. Denn die Blockchain kann mit kryptographischen Beweisen versichern, dass Daten echt sind.

Wie Baidu verlauten lässt, wartet das Unternehmen mit einer Plattform auf, die auf Network Slicing setzt. Dadurch wiederum ist es möglich, verschiedene Netzwerke in einer gemeinsamen Struktur zu vereinen. Dazu hat Baidu offenbar mit der zuständigen Behörde, der Qingdao Arbitration Commission gearbeitet. Mit der entsprechenden Blockchain-Lösung soll es also möglich werden, Gerichtsbeweise digital abzugleichen und damit eine größtmögliche Transparenz zu erreichen. Sie baut schließlich auf dem Open-Source-Protokoll des Suchmaschinenanbieters auf, der XuperChain auf der Baidu Blockchain Engine.

Baidu und die Technologie unter Bitcoin

Das vorliegende Projekt von Baidu ist nicht das einzige, das die Technologie unter Bitcoin nutzt. So startete Baidu vor Kurzem eine Blockchain zur Verwaltung von Patientendaten. Darüber hinaus unterhält der Tech-Riese aus China die PIC-Chain zur Verwaltung von Copyright.

Baidu: Führender Suchmaschinenanbieter & Zensor des Jahres

Baidu ist der führende Suchmaschinenanbieter in China mit einem Marktanteil von 63 Prozent im Bereich Suchmaschinen. Weltweit gehört sie zu den fünf am häufigsten aufgerufenen Webseiten. Mitte 2018 kam das Unternehmen auf einen Börsenwert von 94 Milliarden US-Dollar. Laut Informationen der Zeit betreibt Baidu auf Weisung der kommunistischen Führung des Landes großflächige Zensur. So sollen hunderttausende Zensoren das Netz durchsuchen und regimekritische Kommentare löschen. Google, der größte Konkurrent von Baidu, hat sich bereits im Jahr 2010 aus dem Reich der Mitte zurückgezogen.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitman-T-Shirt