Bitcoin, Regierungen und Recht: Willkommen zum Regulierungs-ECHO.

EZB veröffentlicht Klassifizierung für Stable Coins

Die Europäische Zentralbank (EZB) macht sich an die Klassifizierung von Stable Coins. In einem Dokument widmet sie sich insbesondere einer Klassifizierung von Stable Coins nach ihren Stabilitätsmerkmalen. Ein Risiko sieht sie in unregelmäßigen gesetzlichen Regelungen hinsichtlich der Krypto-Produkte. Dazu hat die EZB mindestens 54 Stable-Coin-Projekte durchkämmt.

Kleiman-Prozess: Wright verweigert Bitcoin-Zahlung

Craig Wright, selbst ernannter Bitcoin-Erfinder und daher mutmaßlicher Satoshi Nakamoto, will keine 500.000 BTC bezahlen. Im Rechtsstreit mit seinem ehemaligen Geschäftspartner Dave Kleimann will Wright nicht so schnell nachgeben. Sofern das Gericht dem Antrag stattgibt, haben die Anwälte Zeit, ihn bis zum 24. September abzuarbeiten.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitman-T-Shirt

 

Niederländische Bitcoin-Firmen bald unter Notenbank-Aufsicht

Sierra Leone kündigt nationales Blockchain-ID-System an

Sierra Leone setzt auf die Blockchain-Technologie. Dementsprechend will der Staat mit einem nationalen Blockchain-ID-System Bürgern den Zugang zu Krediten ermöglichen. Das ID-System soll einen Zugang zu erschwinglichen Krediten ermöglichen. Außerdem bietet die Blockchain-Lösung einen Zugang zu Finanzinstitutionen. Sierra Leone will mit diesem Vorgehen die Gesellschaft stärken.

Limitierte Version des VanEck Bitcoin ETF

VanEck hat es geschafft. Zwar ist es dem Unternehmen bisher nicht gelungen, eine Genehmigung der Securities and Exchange Comission (SEC) zu bekommen. Doch offenbar hat VanEck es geschafft, die strengen Auflagen der US-amerikanischen Börsenaufsicht zu umgehen. Denn seit vergangenem Donnerstag, dem 5. September, ist es ausgewählten Investoren möglich, eine limitierte Version des Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) zu handeln. Der große Run blieb bisher aus.

Arbil: FDP will CO2-Coin herausgeben

Die Freie Demokratische Partei setzt künftig auf die Blockchain-Technologie, um Anreize zum Klimaschutz zu erzeugen. Mit dem geplanten Arbil Coin soll eine Kryptowährung entstehen, die „CO2 an die digitale Kette“ legt. Dazu FDP-Geschäftsführer Dr. Marco Buschmann gegenüber BTC-ECHO:

Die hohe CO2-Konzentration in der Luft lässt sich nicht durch Steuern oder Verbote kurzfristig ändern. Vielmehr müssen wir aktiv Treibhausgase aus der Luft ziehen. Wer das macht, wird dafür nach unserem System belohnt und bezahlt. So wollen wir Innovationen fördern, weil wir davon überzeugt sind, dass wir so schnell einen positiven Effekt für den Klimaschutz erreichen können. Die richtigen Anreize setzen wir dazu mit unserem Vorschlag für eine Kryptowährung auf Blockchain-Basis.

Bisher gibt sich der CO2-Kurs unbeeindruckt.