Soll der angeschlagene Bitcoin-Kurs neue Allzeithöhen erklimmen, benötigt es Massenadaption, so die gängige Annahme unter Krypto-Enthusiasten. Wenn die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung in den Alltag der Menschen integriert wird, soll auch der Bitcoin-Kurs steigen. Schließlich ist BTC ein knappes Gut, der maximale Vorrat ist auf 21 Millionen Einheiten beschränkt.

Dafür sind Kryptowährungen vielen jedoch zu umständlich: Eine Bitcoin-Adresse beziehen, eine Wallet einrichten und dann noch BTC kaufen – da greift man häufig zu Fiat. Um dieses Problem anzugehen, treten vermehrt Mittelsmänner in den Krypto-Space. Sie schalten sich zwischen Nutzer und Produkte und vereinfachen so den Zahlungsprozess via Bitcoin.

Fold App bringt Bitcoin zu Amazon, Burger King, Starbacks & Co.

So aktuell auch die Fold App. Das Unternehmen verkündete am 25. September via Blogpost, dass die Nutzer ihrer App künftig bei Amazon, Uber, Starbucks, hotels.com und anderen Retail-Kunden mit Bitcoin bezahlen können. Mehr noch: Wer die App in ihrer Anfangsphase nutzt, so das weitere Versprechen, soll bis zu 20 Prozent Cashback in Bitcoin bekommen. Die aktuellen Unternehmen im Cashback-Programm von Fold:

  • Amazon
  • AMC
  • Burger King
  • Chipotle
  • Dunkin Donuts
  • The Home Depot
  • Hotels.com
  • Macy’s
  • REI
  • Southwest
  • Starbucks
  • Target
  • T.J. Maxx
  • Uber

Dazu kann man, so Fold weiter, seine Bitcoin Lightning Wallet und/oder seine Kreditkarte mit der App synchronisieren und dafür Satoshis einsammeln. Einen Haken hat die Sache derzeit noch – wer die App im Play Store für Android oder im App Store für iOS sucht, wird nicht fündig werden.

Das Bonusprogramm und die Warteliste

Denn um am Bonusprogramm teilzunehmen, muss man sich auf der offiziellen Homepage registrieren. Wer seinen Link dafür dann mit genügend Bekannten teilt, rückt in der Warteliste für die Fold App nach oben. Wem das zu pyramidenförmig anmutet, dem bleibt die Möglichkeit, bis auf Weiteres die Web-Version zu verwenden.

Wer die Web-Version verwendet, muss aktuell noch einen Umweg gehen. So kann man über die Fold App Gutscheine via Bitcoin und das Lightning-Netzwerk für das angegebene Unternehmen kaufen. Diese Gutscheine verwendet man letzten Endes, um beim Unternehmen selbst einzukaufen. „Bequem Online mit Bitcoin shoppen“ würde hier also noch etwas zu weit greifen.

Übrigens: Die Fold App ist nicht der einzige Mittelsmann, der die Brücke zwischen Kryptowährungen und Mainstream baut. So ermöglicht auch Lieferando seit geraumer Zeit, bei Burger King & Co. mit Bitcoin zu bezahlen.