Die Gaming-Plattform Refereum und das dezentrale Streaming-Portal DLive haben eine Kooperation beschlossen. Durch die Zusammenarbeit können DLive-Streamer und -Zuschauer am Belohnungssystem von Refereum teilnehmen. Die Benutzer der Plattform können sowohl durch spielerische Leistungen als auch durch das Anschauen von Streams auf den Seiten Twitch oder Mixer Krypto-Token verdienen.

DLive ergänzt Twitch und Mixer nun als erste Blockchain-basierte Streaming-Plattform.

Es war immer eine der Prioritäten des DLive-Teams, Vorteile für unsere Streamer zu schaffen. Wir freuen uns sehr, mit Refereum zusammenzuarbeiten, um gemeinsame Ziele zu erreichen und letztendlich der gesamten Community der Content-Ersteller zu nutzen,

kommentiert DLive-Chef Charles Wayn die neubeschlossene Kooperation in einer Pressemitteilung, die BTC-ECCHO vorliegt.

Refereum ist ein Ort für Streamer auf jeder Streaming-Plattform, an dem sie ihre Benutzer ansprechen können. Jeder kann jetzt sein DLive-Konto verbinden und Belohnungen für das Anschauen seiner Lieblings-Streamer verdienen. Wir sind stolz darauf, dass wir dazu beitragen werden, die Zugänglichkeit für alle Plattformen zu verbessern, um Belohnungen auf Refereum zu erhalten,

freut sich Dylan Jones, CEO bei  Refereum.

Gegenüber BTC-ECHO betont Jones außerdem das große Potenzial, das in der Verbindung von Blockchain-Technologie und Gaming schlummert – auch jenseits des Hypes um nicht-fungible Token (NFT):

Jeder ist schnell dabei, auf NFT-Power für Spiele hinzuweisen. Ich bin begeistert von diesem Anstieg, aber was mich wirklich interessiert, ist der Bewusstseinswandel der Verbraucher, wenn die Menschen erkennen, wie wertvoll ihre Zeit und Meinung ist – und wie sie dafür bezahlt werden können,

schreibt Jones in einer E-Mail an BTC-ECHO.

Starke Partner für Refereum und DLive

Sowohl Refereum als auch DLive können bereits einige hochkarätige Kooperationspartner vorweisen. So kooperiert Refereum unter anderem mit den Spieleschmieden Epic Games, Electronic Arts und Microsoft. DLive konnte indes mit Felix Kjellberg (besser bekannt unter seinem Pseudonym PewDiePie) für seine Plattform gewinnen. Dem Schweden folgen auf Youtube über 100 Millionen Menschen. Seit April 2019 veranstaltet Kjellberg seine Livestreams exklusiv auf DLive. Die noch jungen Blockchain-Gaming-Unternehmen verfügen zusammen bereits über eine Nutzerbasis von über sechs Millionen Gamern und Streamern.