Bitcoin-Marktdominanz dramatisch gefallen

Tageschart auf Basis der BTC-Marktdominanz von Cryptocap erstellt

Die Bitcoin-Dominanz fiel im Zuge der jüngsten Altcoin-Rallye signifikant in den Keller. Der Ether-Kurs konnte im Vergleich zu Bitcoin schon beachtliche 10 Prozent ansteigen – und verhielt sich damit im Vergleich zu anderen Kryptowährungen noch konservativ. Litecoin stieg bezüglich Bitcoin um 20 Prozent an, während Dash eine Performance von satten 150 Prozent vorweisen kann. Für die Bitcoin-Dominanz ging es entsprechend abwärts. Sie fiel unter 70 Prozent. Temporär testete sie das Minimum von Juli 2019 bei 67 Prozent.

Bitcoin konnte endlich aus dem Abwärtskanal ausbrechen

Bitcoin, Bitcoin im Schatten der Altcoin-Rallye

Tages- und Wochenchart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt

Dennoch: Auch der Bitcoin-Kurs stieg an. Mehr noch: Der seit Sommer 2019 verfolgte Abwärtskanal wurde nun endlich durchbrochen. Aktuell besteht die Hoffnung, dass die Woche über 8.000 US-Dollar abgeschlossen wird, was eine Bestätigung einer Trendumkehr wäre.

Starke Resistance bei 9.000 US-Dollar

Bitcoin, Bitcoin im Schatten der Altcoin-Rallye

Tageschart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt

Vor neuen Kurshöhen muss der Bitcoin-Kurs jedoch etwas arbeiten: Aktuell ist der gleitende Mittelwert der letzten 200 Tage eine wichtige Resistance, die neuen Kurshöhen im Weg steht. Gemäß VPVR ist das Volumen beim aktuellen Kurs auch eher gering. Deshalb vermuten wir, dass es zu einer leichten Konsolidierung kommen wird, bei der der Bitcoin-Kurs auf 8.700 bis 8.600 US-Dollar fällt  – wenn der Kurs nicht doch noch abrupt über 9.000 US-Dollar steigt.

Ethereum: Den Boden hinter sich gelassen

Bitcoin, Bitcoin im Schatten der Altcoin-Rallye

Tageschart auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf derBörse Bitstamp erstellt

Auch der Ether-Kurs scheint sich zu erholen. Nach einer langen Durststrecke konnte er seit Beginn des Jahres satte 30 Prozent ansteigen. Der RSI ist aktuell jedoch überkauft, sodass man mit einer Konsolidierung rechnen sollte. Ein interessantes Target liegt dennoch bei 180 US-Dollar. Hier weist der VPVR einen Peak auf, welcher mit dem gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage zusammenfällt. Auf der anderen Seite existiert ein Unterstützungsbereich zwischen 150 US-Dollar und 160 US-Dollar. Dieser Bereich bildete sich zwischen September und Oktober letzten Jahres und wurde am 16. Januar bei dem leichten Kursfall auf 158 US-Dollar schon getestet.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Schätzungen zum Bitcoin-Kurs stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung der Analysten.

Charts am 17. Januar 2020 mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,90 Euro

Den Marktkommentar hat das Bitwala Trading Team verfasst. Bitwala bietet die einfachste und sicherste Art, Bitcoin direkt von einem Bankkonto aus zu kaufen und zu verkaufen. Mehr Infos hier.