Marktkapitalisierung: 300 Milliarden US-Dollar vor der Brust

Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Der Gesamtmarkt schafft diese Woche den Ausbruch über die Widerstände bei 269 sowie 278 Milliarden US-Dollar und stieg am heutigen Mittwoch, dem 12. Februar, bis an die 300-Milliarden-US-Dollar-Marke an. Dieser Anstieg ist dabei primär durch die bullishe Stimmung bei den Altcoins zu erklären. Altcoins wie Ethereum (ETH) oder auch Eos (EOS) haben ihre langfristigen Abwärtstrends durchbrochen und steigen unaufhörlich in Richtung ihrer Hochs aus 2019. Da die psychologisch wichtige 300-Milliarden-US-Dollar-Schwelle jedoch einen starken Widerstand darstellt, ist kurzfristig mit einem Retest des Bereichs um 278 Milliarden US-Dollar zu rechnen.

Der exponentiell gleitende Mittelwert der letzten 10 Tage (EMA10) (gelb) dürfte dabei abermals als gute Unterstützung fungieren. Von diesem Niveau aus ist ein Ausbruch in Richtung der 314 Milliarden US-Dollar wahrscheinlich. Oberhalb dieses Widerstands sind als nächste Kursziele das 78er-Fibonacci-Retracement bei 325 Milliarden US-Dollar sowie das 88er-Fibonacci-Retracement bei 352 Milliarden US-Dollar aktiviert.

Solange die Gesamtmarktkapitalisierung oberhalb der 252 Milliarden US-Dollar handelt, stehen die Chancen sehr gut für eine mittelfristig bullishe Fortsetzung in Richtung des 2019 Hochs bei 387 Milliarden US-Dollar. Erst unterhalb des exponentiell gleitenden Mittelwerts der letzten 200 Tage (blau) bei 225 Milliarden US-Dollar wäre hingegen Vorsicht geboten. Unterhalb dieses wichtigen Supports würde der Gesamtmarkt abermals zurück in den Bärenmarkt fallen.

Altcoin-Chart vs. Bitcoin weiter stark am Ansteigen

Gesamtmarkt, Bitcoin-Dominanz schwindet, Gesamtmarkt steigt an

Gesamtmarktkapitalisierung exklusive Bitcoin auf Basis von Werten von Cryptocap sowie auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase dargestellt

Höhere Hochs und höhere Tiefs, die Altcoin-Bullen geben weiterhin Gas und weisen Bitcoin in seine Schranken. Der Kurs läuft weiter steil gen Norden und pulverisiert diese Woche den lila Widerstandsbereich. Der Kurs läuft sehr bullish oberhalb des exponentiell gleitenden Mittelwerts der letzten 10 Tage (EMA10) (gelb) gen Norden und notiert aktuell bereits im orangen Widerstandsbereich. Schafft es der Kurs auch diesen Widerstandsbereich per Tagesschluss hinter sich zu lassen, aktiviert dieses als Kursziel den Kreuzwiderstand aus blauem Horizontalresist und Retest der grünen Aufwärtstrendlinie von unten.

Aktuell sieht es weiterhin so aus, als dass die Altcoin-Rallye zunehmend an Fahrt gewinnt. Auch hier gilt: Solange der Kurs oberhalb des exponentiell gleitenden Mittelwerts der letzten 20 Tage (EMA20) (rot) handelt, stehen die Chancen für höhere Kurse weiterhin gut. Erst wenn der EMA20 per Tagesschluss unterboten wird, wäre dieses ein erstes Zeichen für die Altcoin-Bullen, ihre Stop-Loss-Levels zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.

Bitcoin-Dominanz weiter auf dem Rückzug

Gesamtmarkt, Bitcoin-Dominanz schwindet, Gesamtmarkt steigt an

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Sah es in der Vorwoche noch nach einer möglichen Stabilisierung der Bitcoin-Dominanz aus, kam diese Woche der nächste Einbruch. Der Kurs rutschte unter den orangen Supportbereich bei 64,33 Prozent und notiert aktuell bei 63,80 Prozent. Damit ist das prognostizierte Ziel aus der Vorwoche, die lila Supportzone bei 63 Prozentpunkten, nun bereits fast erreicht. Der Abgabedruck scheint aktuell beträchtlich. Sollte diese Unterstützung keinen Halt geben, ist mit einem Anlaufen des Kreuzsupports aus grüner Abwärtstrendlinie und hellblauem Horizontal-Support bei 61,70 Prozent zu rechnen. Bricht auch dieses Level auf Tagessicht nach unten, ist auch ein Test des Bereichs um 60 Prozent realistisch. Als maximales Ziel auf der Unterseite ist hingegen der Support-Bereich aus dem Sommer 2019 bei 57,5 Prozent zu nennen.

Auf der Oberseite wirkt weiterhin der exponentiell gleitende Durchschnitt der letzten 10 Tage (gelb) bei 65,03 Prozent als relevanter Widerstand. Solange die Dominanz der Leitwährung unterhalb dieses Widerstands notiert, sind die Bären weiterhin ganz klar im Vorteil und tiefere Dominanz-Niveaus wahrscheinlich. Schaffen die Bullen hingegen ein Reversal und der Kurs steigt zurück über die 65 Prozent, ist der nächste Widerstand des EMA20 (rot) bei 65,93 Prozent ein mögliches Konsolidierungsziel. Festzuhalten bleibt, dass die Altcoins den Bitcoin momentan weiterhin outperformen und der Leitwährung sukzessive Marktanteile abnehmen.

Die Rallye am Gesamtmarkt rückt in greifbare Nähe

Der bemerkenswerte Anstieg der Gesamtmarktkapitalisierung in den letzten sieben Tagen hat das Bild nochmals aufgehellt. Die Altcoins performen aktuell sogar stärker als der Platzhirsch Bitcoin und generieren am laufenden Band neue Jahreshochs. Es bleibt jedoch abzuwarten, wie Bitcoin sich in den kommenden Tagen verhalten wird, da er das wichtige Kursziel bei 10.490 US-Dollar abgearbeitet hat. Nimmt die Leitwährung auch diesen Widerstand, ergeben sich Kursziele auf der Oberseite bei 10.950 US-Dollar sowie maximal 11.600 US-Dollar. Ein Anstieg in Richtung dieser Widerstände dürfte auch die Altcoins weiter beflügeln und die Kapitalisierung des Gesamtmarkts sukzessive in Richtung der 2019er-Hochs befördern.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,90 Euro.