Hyperledger, ein Verbund blockchain-neugieriger Unternehmen unter Schirmherrschaft der Linux Foundation, hat mit Walmart einen besonders dicken Fisch an Land ziehen können. Der nach Umsatz größte Konzern der Welt ist dem Hyperledger-Projekt beigetreten. Das verkündete Hyperledger anlässlich der Veranstaltung „Hyperledger Global Forum“, die vom 3.  bis 6. März in Phoenix, Arizona, stattfindet. Neben Walmart haben sich sieben weitere Unternehmen Hyperledger geschlossen. Dazu gehören unter anderem das Technologieunternehmen Conduent und Clear, ein Blockchain-Unternehmen mit Fokus auf Clearing im Telekommunikationsbereich. Die disparate Zusammensetzung der Hyperledger Community sei eine ihrer großen Stärken, meint Brian Behlendorf, Executive Director bei Hyperledger:

Hyperledger wird von seiner vielfältigen, globalen Gemeinschaft angetrieben, und bei dieser Veranstaltung geht es darum, Hyperledger-Anwender, Entwickler, Dienstleister und Enthusiasten zusammenzubringen, um darüber nachzudenken, was wir bisher erreicht haben und, was noch wichtiger ist, wohin wir als nächstes gehen können. Das umfangreiche Programm zeigt, wie viel wir alle zu teilen haben und welchen Einfluss diese hoch engagierte und aktive Hyperledger-Gemeinschaft auf das Wachstum der Enterprise Blockchain hat,

kommentiert Behlendorf die Neuzugänge und das Event.

Walmart freut sich indessen auf Synergie-Effekte durch die Kollaboration mit der Hyperledger Community.

Walmart ist begeistert, sich an Open-Source-Gemeinschaften zu beteiligen und zusammenzukommen, um skalierbare und anpassungsfähige Technologie zu schaffen. Wir haben durch unsere verschiedenen Einsätze von Blockchain starke Ergebnisse erzielt und glauben, dass die Beibehaltung der Beteiligung an Open-Source-Communities die Zukunft unseres Unternehmens weiter verändern wird,

freut sich Sanjay Radhakrishnan, Vizepräsident von Walmart Global Tech.

Sicherer Salat, dezentrale Drohnen und ein Company Coin: Walmart liebt die Blockchain

Tatsächlich ist Walmart kein unbeschriebener Block, wenn es um die Erprobung der Distributed-Ledger-Technologie geht. So hat der Konzern bereits 2018 damit begonnen, einzelne Lieferketten mit Blockchain-Technik zu überwachen. Doch auch jenseits der EHEC- und Gammelfleisch-Prophylaxe ist Walmart auffallend aktiv im Blockchain-Sektor. So hat der Konzern bereits zahlreiche blockchainbezogenen Patente angemeldet, von Lieferdrohnen über eine Weiterverkaufsplattform bis zur Konzern-Kryptowährung à la Libra.