Die Übernahme der reichweitenstärksten Krypto-Seite der Welt, Coinmarketcap, durch die größte Krypto-Börse der Welt, Binance, hinterlässt viel Kritik. Auch der CEO von CoinGecko lässt kein gutes Haar an der Übernahme.

Wie wir bereits kommentiert hatten, hinterlässt der Verkauf von CoinMarketCap an Binance einen faden Beigeschmack. Die reichweitenstärkste Seite zur Aggregation von Daten dürfte damit ein Stück ihrer Unabhängigkeit verlieren. Das findet auch Bobby Ong, der CEO von CoinGecko, wie er in einem Interview äußert:

Ich denke, dass es für CoinMarketCap nach dieser Übernahme schwer sein wird, neutral und unabhängig zu bleiben, so dass wir jetzt der größte, unabhängige Kryptodaten-Aggregator auf dem Markt sind.

Natürlich ist die Übernahme durch Binance ein gefundenes Fressen für den Konkurrenten CoinGecko, der sich über kritische Marktteilnehmer freuen dürfte. Da Binance aber bereits schon über eine sehr große Marktmacht verfügt, dürfte die Kritik nicht so schnell verhallen. Inwiefern Binance die Neutralität von CoinMarketCap beibehält oder sich gegenüber anderen Krypto-Börsen und Token massiv bevorteilt, muss die Zukunft zeigen.