Mehrere Krypto-Trading-Firmen aus Chicago haben sich zur Chicago DeFi Alliance zusammengeschlossen. Zweck der Initiative ist die Förderung der DeFi-Adaption.

Am 7. April wurde in einem Blogpost die Gründung der Chicago DeFi Alliance, kurz CDA, verkündet. Ziel dieser Initiative ist es, Start-ups einen besseren Zugang zu Open Finance Trading-Dienstleistungen zu geben.

Chicago gilt als Mekka für den Handel von Derivaten. In der Stadt wickelt man rund 20 Prozent des weltweiten Derivatehandels ab. Man hat in Chicago verstanden, dass die Dezentralisierung von Finanzdienstleistungen an Relevanz gewinnt und möchte diese Entwicklung unterstützen.

Die Gründungsunternehmen sind TD Ameritrade, DV Trading, Arca, dYdX, Compound, Volt Capital, Jump Trading, CMT Trading und DRW Trading. Neben Hilfe in regulatorischen Fragen möchten sie den jungen Krypto-Start-ups auch beim Aufsetzen der Handelsinfrastruktur beratend zur Seite stehen. Es geht vor allem darum Liquidität in einem noch jungen Marktsegment aufzubauen. Ein Aspekt an dem noch viele DeFi-Ansätze scheitern.

 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag DeFi-Initiative soll Schwung ins Krypto-Trading bringen erschien zuerst auf BTC-ECHO.