Das Unternehmen von Ethereum-Mitgründer Joe Lubin hat bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr Personalkürzungen durchgeführt.

Das TechnologieUnternehmen ConsenSys hat weiter Entlassungen vorgenommen. Nach Informationen, die dem Krypto-Nachrichtenportal Coindesk vorliegen, hat das auf Ethereum spezialsierte Unternehmen 14 Prozent seiner Mitarbeiter – insgesamt 90 an der Zahl – entlassen. Grund sei die durch die Coronavirus-Pandemie verursachte Unsicherheit:

Die globale COVID-19-Pandemie hat die Gesundheit und den Lebensunterhalt der Menschen weltweit stark beeinträchtigt. ConsenSys hat sein Geschäft sorgfältig analysiert in Bezug auf das, was weltweit geschieht. Wie die meisten seiner Konkurrenten sieht das Unternehmen eine außerordentliche Unsicherheit auf dem Markt, wobei die Unternehmen ihre Prioritäten neu austarieren und Zeitpläne neu bewerten.

erklärte das Unternehmen gegenüber Coindesk. Erst im Februar wurden bei ConsenSys Personalkürzungen vorgenommen. Diese beliefen sich ebenfalls auf 14 Prozent und waren der Umstrukturierung des Unternehmens geschuldet. Damit ist die Belegschaft seit Jahresbeginn von 850 auf 550 MitarbeiterInnen geschrumpft.

 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Zweite Entlassungswelle beim Ethereum-Unternehmen erschien zuerst auf BTC-ECHO.