Die Bitcoin-Börse BitMEX ist eines der Schwergewichte im Krypto-Markt. Nun droht Binance die Oberhand zu gewinnen.

Laut einem Bericht von CoinMetrics hat die BitcoinBörse BitMEX immer mehr zu kämpfen. Die KryptoBörse, die vor allem für ihre Future-Kontrakte bekannt ist, hat seit dem Markt-Crash im März das Handelsvolumen für Bitcoin Futures nicht mehr hochfahren können. Ganz im Gegensatz zur KryptoBörse Binance, die neue Marktanteile hinzugewinnen konnte. So beträgt laut dem Analysedienst Skew das BitcoinFutures-Volumen von Binance 2,8 Milliarden US-Dollar, während das BitMEX-Volumen nur auf 2,1 Milliarden US-Dollar kommt. Auch das Handelsvolumen ist um 5 Prozent weiter eingeknickt.

Dass eine Börse in Zeiten von Corona an Handelsvolumen einbüßen muss, ist, wie das Beispiel Binance zeigt, keine Zwangsläufigkeit. Schließlich erhöht sich das Trading-Interesse bei vielen Anlegern. Dass BitMEX im Gegensatz zu Binance rückgängige Nutzerzahlen vermeldet, scheint also ein Aspekt zu sein, der an der Plattform selbst und nicht an den Marktumständen liegt.

 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Bitcoin-Börsen: BitMEX zieht gegen Binance den Kürzeren erschien zuerst auf BTC-ECHO.