Die Bitcoin-Dominanz fällt unter wichtige eine Unterstützungszone, während der Gesamtmarkt weiter mit der Schlüsselmarke von 200 Milliarden US-Dollar kämpft.

Gesamtmarktkapitalisierung: Bullen weiter in Lauerstellung

Kursanalyse Gesamtmarktkapitalisierung KW17

Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Marktkapitalisierung des Gesamtmarkts handelt wie in der Vorwoche in einem engen Korridor. Auf dessen Oberseite verhindert der Widerstand bei 210 Milliarden US-Dollar bisher einen nachhaltigen bullishen Ausbruch. Solange der Gesamtmarkt jedoch oberhalb des exponentiell gleitenden Mittelwerts der letzten 20 Tage (EMA20) (rot) verläuft, bestehen gute Chancen für eine positive Kursentwicklung in den kommenden Wochen.

Gesamtmarkt: Bullishes Szenario

Kann der Kurs den Widerstand bei 210 Milliarden US-Dollar per Tagesschluss überwinden dürfte dieses zu einem schnellen Anstieg bis an den EMA200 (blau) bei 215 Milliarden US-Dollar führen. Hier verläuft zudem das 38er Fibonacci-Retracement, weshalb der Bereich als starker Widerstand zu werten ist. Kann der Gesamtmarkt im Zuge einer bullishen Kursentwicklung der Leitwährung Bitcoin auch diesen Kreuzwiderstand überwinden, lautet das Kursziel 222 Milliarden US-Dollar. Hier verlaufen der Supertrend sowie ein horizontaler Widerstand der in der Vergangenheit mehrfach als relevante Kursmarke fungierte. Erst wenn der Gesamtmarkt es schafft, auch diesen Resist deutlich hinter sich zu lassen, ergeben sich Kursziele von 237 Milliarden US-Dollar (Unterkante blauer Trendkanal) sowie im Optimalfall 248 Milliarden US-Dollar (50er Fibonacci Retracement). 

Gesamtmarkt: Bearishes Szenario     

Ein erstes Zeichen von Schwäche am Gesamtmarkt würde ein nachhaltiger Bruch des Supports bei 190 Milliarden US-Dollar darstellen. Fällt der Kurs zurück unter die rote Abwärtstrendlinie käme dieses einem Fehlausbruch auf der Oberseite gleich. Als erstes Kursziel aktiviert diese bearishe Umkehrbewegung den grauen Supportbereich bei 174 Milliarden US-Dollar. Hier verläuft zudem das 23er Fibonacci-Retracement. Ein Abrutschen unter diesen relevanten Supportbereich aktiviert Kursziele bei 166 Milliarden US-Dollar sowie 156 Milliarden US-Dollar. Im Zuge weiter fallender Kurse von Bitcoin und Altcoins würde sodann das mittelfristige Kursziel bei 133 Milliarden US-Dollar in den Fokus rücken. Solange die Bullen den Bereich um 200 Milliarden US-Dollar nicht entscheidend aufgeben, ist dem bullishen Szenario eines weiter steigenden Gesamtmarktes mehr Beachtung zu schenken.

Bitcoin-Dominanz gibt leicht ab

Kursanalyse Bitcoin Dominanz KW17

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

In der Vorwoche bewegte sich die BTC-Dominanz seitwärts in einem engen Korridor. Diese wurde am 17. April per Tagesschlusskurs nach unten verlassen und der Kurs handelt seitdem eine Etage tiefer innerhalb des gelben Supportbereichs. Die Bitcoin-Dominanz handelt damit auch diese Woche unterhalb des EMA10 (gelb) sowie EMA20 (rot) was ein weiteres Abfallen wahrscheinlich macht. Vorerst gibt die gelbe Unterstützungszone zwischen 65,04 und 64,15 Prozent dem Kurs indessen Halt.

Bitcoin-Dominanz: Bearishes Szenario

Fällt die BTC-Dominanz per Tagesschlusskurs unter den Support bei 64,15 Prozent und damit aus dem gelben Unterstützungsbereich, werden die Ziele bei 63,05 Prozent und bei weiterer Kursschwäche bei 61,97 Prozent aktiviert. Können sich die Altcoins auch diese Woche gegenüber Bitcoin behaupten, ist auch ein Retest des Bereichs um 60 Prozent vorstellbar. Als maximales Kursziel auf der Unterseite ist weiterhin die grüne horizontale Supportlinie bei 59,64 Prozent anzusehen. Spätestens in diesem Bereich kommt es zu einer mittelfristigen Richtungsentscheidung für die BTC-Dominanz. Ein Bruch dieses starken Supports käme einem Gamechanger gleich und könnte der Beginn einer Altcoin-Rallye darstellen.

Bitcoin-Dominanz: Bullishes Szenario

Prallt die BTC-Dominanz hingegen nach oben ab und kann den gelben Supportbereich verteidigen, dürfte abermals ein Test des EMA20 (rot) bei 65,13 Prozent anstehen. Kann der Kurs diesen Widerstand per Tagesschlusskurs überwinden, ist ein Retest der horizontalen Widerstandslinie bei 65,57 Prozent die Folge. Springt die Dominanz der Leitwährung durch einen wiedererstarkenden Bitcoin über dieses Kurslevel, wird der EMA200 (blau) bei 66,36 Prozent wieder als Kursziel in Betracht kommen. Der grüne Widerstandsbereich bei 66,72 Prozent ist somit vorerst als maximale Zielzone auf der Oberseite anzusehen. Sollte der Kurs auch diesen Resist zeitnah überwinden können, lauten die Kursziele auf der Oberseite 67,41 Prozent (roter horizontaler Widerstand) sowie 68,01 Prozent. (blauer horizontaler Widerstand). Von einem zeitnahen Anstieg in diese Widerstandsbereiche ist aktuell jedoch nicht auszugehen.

Altcoin-Kurse stimmen weiter optimistisch

Die Unsicherheiten an den Finanzmärkten haben sich diese Woche wieder verstärkt. Auslöser hierfür ist ein bis dato einmaliger Crash an den Ölmärkten. Eine anhaltende Überproduktion gepaart mit einem 30 prozentigem Nachfragerückgang führen aktuell zu massiven Problemen bei der Lagerung. In der Vergangenheit waren starke Kurseinbrüche des Ölpreises zumeist ein guter Indikator für die weltweite wirtschaftliche Situation.

Auch die Kurse an den Aktienmärkten kommen nach zwei sehr bullishen Wochen wieder etwas zurück. Die Angst vor einer anhaltenden Eintrübung der Weltwirtschaft steigt wieder an. Im Zuge dieser neuen Entwicklungen tut sich auch der Krypto-Markt etwas schwer, besteht doch weiterhin die Gefahr, dass Anleger ihr Geld abziehen könnten um Mieten und sonstige Rechnungen des täglichen Lebens zu bezahlen. Solange die Kurse von Bitcoin und Co. jedoch weiterhin über ihren wichtigen Unterstützungsniveaus notieren, wirken die Kursentwicklungen auch diese Woche eher bullish. Eine enge Absicherung offener Long-Positionen mittels Stop-Loss sollte dabei jedoch zwingend erfolgen.   

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,92 Euro.