Die Arab Bank aus der Schweiz ist federführend bei einer achstelligen Investition in die digitale Infrastruktur der Taurus Group.

Laut einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt, freut sich die Taurus Group über den erfolgreichen Abschluss einer achtstelligen Investitionsinitiative. Dabei hat unter anderem die Schweizer Privatbank Arab Bank in das Unternehmen investiert. Laut Angaben der Taurus Group sei es deren Aufgabe, den Brückenschlag zwischen Blockchain-Welt und traditioneller Finanzwelt zu schlagen.

Finanzspritze für Taurus Group

Mit Hilfe der Finanzspritze will Taurus das eigene Geschäftsfeld ausweiten und nach Frankfurt, London und Paris expandieren. Hauptinvestorin Arab Bank hat ihrerseits im September letzten Jahres eine Lösung für digitalisierte Finanzdienstleistungen lanciert, so heißt es in der Mitteilung der Unternehmen weiter. Diese umfasst unter anderem Depotbankleistungen sowie Brokerage-Dienste für Bitcoin und Ethereum. Im kommenden Monat will man das Angebot um den Ripple-Coin XRP erweitern.

Die Infrastruktur der Taurus Group basiere auf dem End-to-End Prinzip und deckt die folgenden Sparten ab: Wertpapier-Emission, Depotverwahrung und digitaler Asset-Transfer. Zu den Kunden der Taurus Gruppe zählen Institutionelle wie Investmentbanken,
Privatbanken, Handelsbanken, Krypto–Banken, Technologiefirmen und Börsen in Europa.

Blockchain-Unternehmen scheinen aktuell trotz Krise gut abzuschneiden. Erst heute berichteten wir darüber, dass sich Gapless über einen Finanzierungsboost im Millionen-Bereich freut.