Die Blockchain-Plattform we.trade gab heute in einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt, bekannt, dass man die Kooperation mit dem Technologiegiganten IBM verstärkt..

Die Blockchain-Plattform we.trade hat sich auf den Bereich Trade Finance spezialisiert, um internationale Handelstransaktionen effizienter zu machen. Dazu möchte we.trade den Kreditvergabeprozess für Handelsfinanzierungen verbessern und Unternehmen dabei unterstützen, in neue Märkte zu expandieren. In den letzten Monaten hat we.trade weiter an Dynamik gewonnen, da die Unternehmen dazu übergehen, papierbasierte Handelsfinanzierungsprozesse durch eine digitalisierte Lösung zu ersetzen.

Auch bietet we.trade Händlern Zugang zu Versicherungs-, Bonitätsprüfungs- und Logistikdienstleistungen an. Sobald sie im Netzwerk sind, können Händler Bestellungen initiieren, den Order-to-Payment-Prozess verwalten und Finanzierungen erhalten. Nachdem we.trade bereits auf der Blockchain-Plattform von IBM aufsetzt, ist IBM nun auch Anteilseigner geworden. Damit ist IBM die erste Nicht-Bank unter den Investoren. Um we.trade als Joint-Venture-Unternehmen zu gründen, haben unter anderem Banken wie CaixaBank, Deutsche Bank, Erste Group, HSBC, KBC, Nordea, Rabobank, Santander, Société Générale, UBS und UniCredit in we.trade investiert.

 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag IBM steigt bei der Blockchain-Plattform we.trade ein erschien zuerst auf BTC-ECHO.