Pornhub erweitert seine Zahlungsmethoden und bedient sich dabei im Bitcoin-Ökosystem.

Pornhub, eine Anlaufstelle für pornographische Inhalte, hat den Stable Coin Tether (USDT) als Zahlungsoption hinzugefügt. Nachdem PayPal die Verbindungen zu dem Erwachsenen-Entertainment-Unternehmen vor zwei Monaten beendet hatte, holt sich Pornhub nun also Unterstützung aus dem Bitcoin-Ökosystem.

Wie das Unternehmen im Blogeintrag mitteilt, nutzt es dafür die TRONLink-Wallet.

PornHub in schlüpfriger Gesellschaft

Vergangene Woche errreichte uns bereits die Nachricht, dass Pornvisory, eine italienische Seite für ähnliche Inhalte, einen eigenen Token einführen will. Die Geschäftsführerin des Unternehmen ließ dazu verlauten, dass sie die Symbiose der Porno- und der Bitcoin-Welt für naheliegend halte. Schließlich passe die auf Privatsphäre fokussierte Krypto-Industrie gut zum eigenen Publikum, da dieses auch großen Wert auf Privatsphäre lege.

Pornhub selbst hatte auch bereits Berührungspunkte mit dem Bitcoin-Ökosystem. So war im April 2018 bekannt geworden, dass das Unternehmen eine Partnerschaft mit Verge eingegangen war.

Mehr zu Tether

Bei Tether (USDT) haben wir es mit einem so genannten Stable Coin zu tun. Dieser verspricht, im Gegensatz zu den meisten Coins aus dem Bitcoin-Umfeld, eine gewisse Preisstabilität. Schließlich, so das Versprechen, ist jede Einheit USDT an den US-Dollar gekoppelt. Die aktuelle Pornhub-Integration ermöglicht den Konsumenten nun also, für die Inhalte auf der Seite zu bezahlen und damit die Kursschwankungen, die etwa bei Verge auftreten, zu umgehen.