Der Krypto-Influencer John McAfee kann einen Durchbruch verkünden: sein Privacy Coin Ghost wird nun in Hong Kong Disneyland an Automaten akzeptiert.

Bei manchen Kooperationen fragt man sich, wie diese zu Stande gekommen sind. Dieser Gedanke dürfte einigen auch im Fall McAfee und Hong Kong Disneyland kommen, die über den Zahlungsanbieter ivendPay auch den Ghost Coin vom bekannten Virenprogrammerfinder akzeptieren. Konkret geht es um über 60 Getränkeautomaten, die in Hong Kong und unter anderem auch in Disneyland stehen. Bei Twitter freut man sich, dass es der Ghost Coin nun mitten im echten Leben angekommen ist:

Der McAfee Coin mit Privatsphärefokus steht allerdings in der Kritik eine Kopie vom Krypto-Projekt PIVX zu sein. So wurden im Whitepaper von Ghost einige Stellen vom Open Source Projekt PIVX wiedergefunden. Das behauptete zumindest das Entwicklerteam des Privacy Coins PIVX.  Wenige Tage nach der Veröffentlichung des Whitepapers zu McAfees geplanter Kryptowährung schrieb das Team hierzu auf Twitter:

Nach einer eingehenden Untersuchung ist es offensichtlich, dass das GHOST Whitepaper aus einem veralteten PIVX Whitepaper von 2018 ausgiebig plagiiert wurde.

 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Ghost: Hong Kong Disneyland setzt auf McAfee Coin erschien zuerst auf BTC-ECHO.