Der Bitcoin-Kurs konnte den Aufwärtskanal nicht weiter verfolgen und ist auf knapp 9.200 US-Dollar gefallen. Die Altcoins verlieren auch an Stärke.

Der Bitcoin-Kurs (BTC) notiert aktuell bei knapp 9.200 US-Dollar. Damit ist die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung in den letzten 24 Stunden um 2,5 Prozent gefallen.

Im Wochenverlauf liegt der Bitcoin-Kurs noch 0,5 Prozent im Plus. Innerhalb der letzten 30 Tage musste die Digitalwährung 6 Prozent abgegben. Einige Altcoins trifft die Abwärtsbewegung umso stärker.

Stellar (XLM) und Dogecoin (DOGE) geben ab

Den Stellar-Kurs haben die letzten 24 Stunden vergleichsweise hart getroffen. Hat am gestrigen 09. Juli noch alles nach einer Aufwärtsbewegung ausgesehen, muss Stellar Lumens einen Abschlag von knapp 10 Prozent verkraften. Der XLM-Kurs notiert bei 0,085 US-Dollar.

Im 7-Tagesverlauf kann Stellar dennoch glänzen; hier legte der XLM Coin um 25 Prozent zu. In den letzten 30 Tagen verzeichnet die Kryptowährung ein Plus von knapp 10 Prozent. Damit performt er trotz kurzfristiger Abgaben im Monatsverlauf besser als der Bitcoin-Kurs.

Der Dogecoin-Kurs (DOGE) ist mit 0,0038 US-Dollar um 7,7 Prozent gefallen. In den letzten sieben Tagen sind es dennoch 70 Prozent Zuwachs, die der Spaßcoin verzeichnen kann. Im Monatsverlauf gewinnt die Shiba-Inu-Münze 55 Prozent. Mit Blick auf den Wochenchart muss man einräumen: Gesundes Wachstum sieht anders aus.

Ansonsten bewegen sich die Abgaben der Altcoins im verkraftbaren Bereich. Der Ethereum-Kurs ist um 3 Prozent auf 237 US-Dollar gefallen. Der Ripple-Kurs (XRP) notiert mit 0,19 US-Dollar 4,6 Prozent unter seinem Vortagsniveau. IOTA fällt um 3 Prozent und liegt nun bei 0,24 US-Dollar.

Bitcoin-Kurs löst Liquidierungen aus

Dass der Bitcoin-Kurs unter die Trendlinie von 9.200 US-Dollar gerutscht ist, hat auf der Krypto-Exchange BitMex Liquidierungen in Höhe von 15 Millionen US-Dollar ausgelöst. Im Stundenverlauf ist der Relative Strength Index (RSI) in den überverkauften Bereich gefallen. Nun liegt es an den Tradern, das Handelsvolumen im Auge zu behalten. Um wieder in bullishes Territorium zu gelangen, muss der Bitcoin-Kurs den gleitenden Mittelwert (EMA) der letzten 20 Tage überwinden. Dieser liegt aktuell bei 9.300 US-Dollar. Sollte der Kurs seine Abwärtsbewegung dennoch fortsetzen, sind weitere Abgaben denkbar. Als nächstes Ziel für den Bitcoin-Kurs wäre dann die 9.000 US-Dollar-Marke fällig.

Was die Szene bewegt

Aufsehen dürfte in den kommenden Tagen wieder einmal die Skandalbörse BitFinex erregen. Aktuell muss sie sich vor Gericht verantworten, unter anderem geht es um den Vorwurf, 850 Millionen US-Dollar veruntreut zu haben. Laut einem kürzlich veröffentlichen Gerichtsdokument hat sich das zuständige Gericht in New York dagegen entschieden, den Einsprüchen der Bitcoin-Börse statt zu geben. Diese hatte dahingehend argumentiert, dass sie nicht unter den Zuständigkeitsbereich der New Yorker Gerichtsbarkeit falle. BitFinex steht zudem im Verdacht, gemeinsam mit Stable-Coin-Herausgeberin BitFinex den Bitcoin-Kurs manipuliert zu haben.