Die Hanwah Group, eine finanzstarke Investmentgesellschaft aus Südkorea, hat eine 3,3 Millionen US-Dollar Investmentrunde vom Krypto-Start-up CrossAngle angeführt.

Gestern, am 16. Juli, gab CrossAngle, der Betreiber der Krypto-Plattform Xangle, bekannt, erfolgreich Kapital in seiner Series-A2-Runde eingesammelt zu haben. Xangle sammelt, verifiziert und integriert Unternehmensdaten von globalen Projekten und Unternehmen, die Krypto-Assets ausgegeben haben. Diese Informationen werden zusammen mit den On-Chain-Blockchain-Daten veröffentlicht, die alle in einem benutzerfreundlichen Format angezeigt werden.

Eines der Hauptprobleme bei On-Chain-Daten ist die Schwierigkeit, die mit der Analyse von Rohdaten verbunden ist. Xangle bietet der Öffentlichkeit sowohl Off-Chain-Offenlegungen von Unternehmen als auch leicht zugängliche On-Chain-Metriken und -Analysen an. Letztlich ist es also das Ziel von CrossAngle, Informationen zu konsolidieren und zu standardisieren, so dass der Zugang und das Verständnis von Krypto-Assets einfacher wird.

Investor mit Schlagkraft: Die Hanwah Group

Hanhwa Investment & Securities ist einer der größten Wertpapierbroker in Südkorea und eine Tochtergesellschaft der Hanhwa Group, einem der führenden Konglomerate Koreas neben Samsung, Hyundai, LG und SK. Hanhwa Investment & Securities investiert derzeit stark in den Technologiebereich, neben Blockchain, insbesondere in Big-Data-Sektor.