Die publity AG, ein Finanzinvestor für Gewerbeimmobilien, plant nach eigenen Angaben die Emission Blockchain-basierter Token zur digitalen Verbriefung von Aktien ihrer Tochtergesellschaft PREOS Real Estate AG. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor. Die Emission erfolgt vorraussichtlich Ende 2020.

Das seit 1999 am Markt aktive Unternehmen erwirbt vornehmlich Gewerbeobjekte in westdeutschen Ballungszentren. Wie jetzt aus einer Pressemitteilung vom 10. August hervorgeht, sollen demnächst Aktien ihrer Tochtergesellschaft Preos Real Estate im Wert von einer Milliarde Euro digital verbrieft werden. Aktuell hält publity als Muttergesellschaft eine Beteiligung von rund 86 Prozent an PREOS. Doch seinen derzeitigen Anteil will das Unternehmen auf 25 Prozent reduzieren und damit die Mehrheit abgeben. Dafür wählt das Unternehmen einen bislang noch ungewöhnlichen Weg: eine Emission über die Blockchain-basierter „PREOS-Token“.

Digitale Verbriefung von Aktien im Wert von 1 Milliarde Euro

Geplant ist, dass diese Security Token in PREOS-Aktien umgetauscht werden können. Bis zum Herbst nächsten Jahres sollen die Aktien der Preos Real Estate aus dem Eigentum der publity im Volumen von bis zu 1 Milliarde Euro tokenisiert werden. Der erste Schub ist für Ende 2020 in Höhe von 500 Millionen Euro geplant. Die dafür notwendigen PREOS-Aktien stellt publity aus ihrem Bestand bereit. Der deutsche Unternehmer und CEO von publity, Thomas Olek, begründete das Vorhaben mit dem Ziel, den Aktionärskreis der PREOS zu vergrößern und die Summe der Aktien zu erhöhen.

Gerade die Generationen X und Z können mit Token, die in einem elektronischen Wallet gehalten werden, mehr anfangen als mit Aktien,

sagte er im Gespräch mit Thomas Daily, einem Informationsportal der Immobilienwirtschaft.

Publity verhandelt noch

Derzeit verhandelt publity noch mit einem regulierten Institut, das als Infrastrukturpartner bei der Emission begleitend aktiv werden soll. Dazu hat es noch keine Namen bekannt gegeben. Zudem will man einen Wertpapierprospekt für die Emission erstellen, schon gestern sollte das entsrpechende Billigungsverfahren eingeleitet werden. Der Aufsichtsrat von publity muss dem Beschluss des Vorstands zur Platzierung noch zustimmen.

Wie sich die Tokenisierung auf Immobilien auswirkt

Zwar haben vielleicht viele Menschen ein Interesse an Immobilien, aber es ist ein schwer welche zu besitzen und zu verkaufen. Mit der Tokenisierung kann die Immobilie von einem etwas illiquiden Vermögenswert in einen liquiden Vermögenswert umgewandelt werden. Zumal der Fractional Ownership-Aspekt der Immobilien-Tokenisierung den Markt für ein viel breiteres Anlegerpublikum öffnet. Das Ergebnis könnte potenziell zu einem besseren Zugang für gewöhnliche Investoren führen, sich an Vermögenswerten zu beteiligen, die sie normalerweise nicht mit den vorhandenen Mitteln erwerben könnten.

Beispielsweise entschloss sich auch in Brasilien die größte Investmentbank Südamerikas, BTG Pactual, Immobilien auf der Blockchain tokenisieren. Dividenden sollen Investoren so an der Wertsteigerung der Immobilien teilhaben lassen, ohne gleich ein ganzes Objekt kaufen zu müssen.