Bitcoin shorten an der Deutschen Börse, Singapur erhält Krypto-Indizes, Handelsplatz Binance listet Wrapped Bitcoin und vieles mehr. Die Top News der Woche.

Willkommen zum BTC-ECHO Newsflash. Diese Bitcoin Neuigkeiten interessierten unsere Leser diese Woche besonders.

MasterCard meldet Patent für Zahlungsystem auf Tangle-Basis an

Mastercard Asia/Pacific hat ein Patent für ein Abrechnungssystem angemeldet, das auf dem Tangle von IOTA basiert. Das Konzept von Mastercard beschreibt einen Ansatz zur Abrechnung der Geräteverwendung durch ein transparentes Speichersystem. Die Methode könnte beispielsweise für die Abrechnung von Bibliotheks- oder „Maker Space“-Geräten wie 3D-Drucker, Computerdrucker und Fotokopierer verwendet werden. Trotzdem heißt dies nicht notwendigerweise, dass der Zahlungsanbieter plant, eine App auf IOTA zu bauen, noch bedeutet es, dass er die IOTA–Kryptowährung MIOTA verwenden wird. Wir können lediglich davon ausgehen, dass Mastercard den Tangle von IOTA als praktisches Design anerkannt hat und dass Mastercard ein Netzwerk ähnlich dem Tangle entwerfen könnte.

Hodler nutzt alte Electrum Wallet – und verliert 1.400 BTC

Ein Longterm-Bitcoin-Hodler wurde durch eine Wallet-Sicherheitslücke um 1.400 Bitcoin erleichtert. Dies entspricht einem Gegenwert von rund 16 Millionen US-Dollar. Der Geschädigte ist auf Github unter dem Namen „1400BitcoinStolen“ bekannt und ist Nutzer der itcoin-Wallet Electrum. Obwohl der Benutzer zugegeben hat, dass er vor dem besagten Vorfall die Wallet über drei Jahre lang nicht benutzt hatte, liegt der Fehler wohl weder bei Electrum noch beim Benutzer. Dennoch wird auf zwei bedeutende Schlüsselthemen hingewiesen. Eigentlich hatten Bitcoin-bezogene Hacks in der Häufigkeit und Schwere zu Krypto–Börsen-Hacks in den letzten Jahren vergleichsweise abgenommen.

Singapur erhält neue Bitcoin- und Ethereum-Indizes

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].

Während Singapur über eine Krypto-Regulierung nachdenkt, gab die Börse von Singapur diese Woche die Notierung ihrer ersten Krypto-Indizes bekannt. Im Rahmen einer Partnerschaft mit CryptoCompare, einer in Großbritannien ansässigen Krypto-Benchmarking Site, notiert die Singapore Exchange über ihre vier Jahre alte SGX iEdge-Index-Suite zwei Kryptoindizes: den iEdge Bitcoin Index und den iEdge Ethereum Index. Die Indizes bilden die Kurse der Kryptowährungen ab. Folglich erleichtert die Notierung an der Börse von Singapur es den Anlegern, die Kurse der wertvollsten Kryptowährungen im Auge zu behalten. Wichtig hier: bei den Krypto-Indizes handelt es sich nicht um krypto-börsengehandelte Fonds oder ETFs.

Bitcoin erobert DeFi: Binance listet WBTC

Die bekannte Krypto-Börse Binance hat jüngst zwei neue Token-Listings bekannt gegeben. Einer davon ist Wrapped Bitcoin (WBTC), der erste Ethereum-Token, der vollständig durch Bitcoin hinterlegt ist. Er vereint das Bitcoin– und Ethereum-Netzwerk. Hinter dem ERC20-Token Wrapped-Bitcoin–Projekt stecken Bingo, Kyber, Network und Ren. Der Token ist 1:1 durch BTC gedeckt und verknüpft das Ethereum– und das BTC-Netzwerk. Somit ermöglicht WBTC Bitcoin-Inhabern einerseits, weiterhin BTC zu halten und andererseits, DeFi-Anwendungen wie Compound nutzen. Das Ziel von WBTC: Mehr Liquidität in das gesamte DeFi-Universum schleusen.

Handel mit Short Bitcoin ETP (SBTC) startet an der Deutschen Börse

Das Schweizer Fintech Unternehmen 21Shares AG notiert seit dieser Woche das erste zentral abgewickelte Short Bitcoin ETP (SBTC), eins von elf börsengehandelten Krypto-Produkten, an der Deutschen Börse. So können Anleger nun über XETRA den SBTC handeln, auch aus negativen Kursbewegungen Kapital schlagen. Nach eigenen Angaben ist das SBTC weltweit das erste zentral abgewickelte Short Bitcoin ETP, das das Gegenparteirisiko für institutionelle sowie private Anleger beim Handel mit ihren konventionellen Brokern weiter reduziert. Die ETP Struktur bietet – verglichen mit anderen existierenden Finanzprodukten – Anlegern beispielsweise den Vorteil in einem regulierten Umfeld von dem Kursgebaren bei Bitcoin zu profitieren. Alle Krypto-ETP’s von 21Shares können problemlos über jeden Broker oder jede Bank mit Zugang zur Deutschen Börse erworben werden.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren