Matt Kane hat mit „Right Place & Right Time“ ein digitales Kunstwerk erschaffen, das seine Gestalt mit dem BTC-Kurs ändert. Auf der Plattform Async Art wurde es als NFT für knapp über 100.000 US-Dollar verkauft.

Schon mehrmals kam es zur Versteigerung digitaler Kunstwerke als Non Fungible Token. Unlängst hatte der Schauspieler und Tech-Investor Ashton Kutcher Aufsehen erregt, indem er eine eigenhändige Zeichnung vernichtete und das digitale Abbild auf der Blockchain in einer Auktion feilbot. Die neue Aktion des Künstlers Matt Kane jedoch stellt alles bisher Dagewesene in den Schatten. Sein digitales Opus namens „Right Place & Right Time“ fand auf der Plattform Async Art für 262 ETH (umgerechnet knapp über 100.000 US-Dollar) einen Abnehmer.

Die Plattform Async Art bringt in der Tat jede Menge Bewegung in den Kunstmarkt. Seit ihrer Einführung im Februar diesen Jahres wurden bereits über 500.000 US-Dollar umgesetzt. Die Plattform ermöglicht es, „programmierbare Kunst“ zu erstellen, zu sammeln und zu handeln. Die digitalen Werke unterscheiden sich dabei von statischen Gemälden. Sie sind in „Layers” (Schichten) aufgeteilt, die zusammen das „Master“ (gewissermaßen das Gesamtkunstwerk) bilden. Wer über die Blockchain ein Layer erwirbt, kann damit die Gestaltung des Master beeinflussen. Man investiert also nicht nur, sondern greift auch in den künstlerischen Prozess ein. Nach Regeln, die der Künstler selbst vorher festgelegt hat.

Eine „völlig neuen Art“ von Kunstmarkt

Das klingt natürlich nach einer überaus spannenden Geschichte und könnte den Kunstmarkt durchaus revolutionieren. Das erwähnte Werk von Matt Kane besteht aus 24 solcher Schichten. Aus ihnen wird jeden Tag unabhängig voneinander eine neue Komposition für das Master generiert. Die Volatilität und die Kursbewegung von BTC aus den vorangegangenen 24 Stunden bilden dafür jeweils die Basis. Nicht ganz zu Unrecht spricht der ursprünglich aus Chicago stammende Kane daher in Medienberichten von einer „völlig neuen Art, Kunst zu verkaufen”. Er hofft außerdem, mit dieser Aktion ein Exempel zu statuieren.

Ich freue mich sehr, dass ich dazu beigetragen habe, den Markt für andere digital arbeitende Künstler zu öffnen. Ihre Arbeiten können somit ernst genommen werden und sie können beginnen, von ihren Werken zu leben.

Gekauft hat „Right Place & Right Time“ Token Angels, ein in der Krypto-Szene sehr aktiver Business Angel und Kunstsammler. Variationen des Kunstwerks werden in den kommenden zehn Jahren fortwährend geprägt. Der Künstler Kane hat bereits angekündigt, regelmäßig weitere digitale NFT-Kunst auf den Markt zu bringen, um die Aufmerksamkeit der Investoren und Kunstliebhaber auf diese neue Art des Handels zu lenken. Der NFT von „Right Place & Right Time“ räumt dem Besitzer sogar das Recht ein, einen physischen Druck zu erwerben.