Die Nutzerzahlen der MetaMask-Wallet schießen durch die Decke.

MetaMask hat im September 2020 die Grenze von einer Million aktiver monatlicher Anwender seiner Wallet überschritten. Die Blockchain-Firma hat dies am 5. Oktober bekanntgegeben. Sie sieht sich selbst weiterhin als verbindendes Element zwischen Anlegern und Bitcoin-Börsen.

Zwei Gründe für den MetaMask-Erfolg

MetaMask führt den Erfolg auf zwei Ursachen zurück. Erstens hat der Hype um Dezentrale Finanzdienstleistungen (DeFi) zu einem starken Anstieg von Investoren geführt. Damit korreliert auch die Kundenzahl des Unternehmens: Das in DeFi-Anwendungen angelegte Vermögen und die Zahl der Wallet User sind beide Mitte des Jahres plötzlich steil angestiegen. So könnte das Unternehmen wohl einfach vom DeFi Boom profitiert haben.

Den zweiten Grund für die frohe Botschaft erkennt das 2016 gegründete Unternehmen in MetaMask Mobile: Die Smartphone App ist seit September verfügbar und soll so auch eine große Rolle gespielt haben. Die meisten Nutzer der App kommen aus den USA, Indien, Nigeria und den Philippinen.

 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Zahl der Wallet-Nutzer knackt die Million erschien zuerst auf BTC-ECHO.