USDCoin wird ab nächstem Jahr auch auf der Stellar Blockchain zu finden sein. Damit wird der Stable Coin unabhängiger von Ethereum.

Die Stellar Blockchain wird ab dem ersten Quartal 2021 den Stable Coin USDCoin unterstützen. Das Centre Consortium, bestehend aus Circle und Coinbase, haben diese Meldung am 15. Oktober gemacht. Stellar wird so zur dritten Blockchain, auf der der US-Dollar abbildende Stable Coin handelbar ist. Ziel des Konsortiums ist, seine Reichweite auszubauen.

Die Marktkapitalisierung von USDCoin beträgt derzeit 2,76 Milliarden US-Dollar. Somit ist es der zweitgrößte Stable Coin nach dem 15,8 Milliarden US-Dollar schweren Tether. Die hauptsächlich auf der Ethereum Blockchain gehandelte Kryptowährung ist seit September auch auf der Algorand Blockchain zu Hause. Durch die Abwendung von Ethereum hin zu anderen Blockchains soll der Coin unabhängiger werden.

Stable Coin USDCoin will hoch hinaus

Außerdem gab sowohl Stellar als auch das Centre Consortium an, in der jüngsten Vergangenheit stark gewachsen zu sein. Zusammen wollen sie den „alten Eliten“ nun Konkurrenz machen. Dabei haben sie einen weiten Weg vor sich. Nicht nur handeln Anleger den Stable Coin Tether deutlich mehr. Auch Ethereum hat ein deutlich höheres Handelsvolumen als Stellar: Mit einer Marktkapitalisierung von 42 Milliarden US-Dollar ist die Blockchain 28 mal so groß wie der Herausforderer. Dafür ist die kleinere Blockchain effizienter, sodass sie Transaktionen schneller und günstiger verarbeiten kann – ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Händler müssen beim Umgang mit USDCoin nun aufpassen, dass der Empfänger und der Sender des Stable Coin dieselbe Blockchain verwenden. Programmierschnittstellen (API) sollen jedoch demnächst Abhilfe schaffen: Wenn genügend Entwickler diese verwenden, so ist die Wahl der Blockchain für Endverbraucher weniger relevant. Auch diese Lösung hat Circle bereits vorgestellt.

 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Stable Coin USDCoin findet ein neues Blockchain-Zuhause erschien zuerst auf BTC-ECHO.