HQLAx – der Name der Plattform, die das europäische Security Lending revolutionieren will, rollt nicht leicht von der Zunge. Dafür sollen Wertpapier-Transaktionen zwischen Banken umso geschmeidiger laufen. Nun hat HQLAx weitere Branchen-Größen als Investoren gewonnen.

Das Blockchain-Unternehmen HQLAx hat den erfolgreichen Abschluss einer Series-B-Finanzierungsrunde verkündet. Insgesamt konnte HQLAx 14,4 Millionen Euro einsammeln. Zu den Investoren gehören neben der Anteilseignerin Deutsche Börse auch die Großbanken Goldman Sachs, BNY Mellon, BNP Paribas und Citigroup. Das geht aus einer Pressemitteilung der Deutschen Börse Group vom 11. Januar hervor.

Darin wird das „Überwinden fragmentierter Sicherheitenpools“ in Europa als ein Kernanliegen der Plattform genannt. Damit beschreibt die Pressemitteilung ein Problem, das für zahlreiche Ineffizienzen und Mehrkosten bei der Übertragung und Verleihen von Wertpapieren zwischen Finanzinstituten sorgt. Diese als Security Lending bekannte Praxis gehört zum täglich Brot der Banken. HQLAx will verschiedene wichtige Akteure aus dem Sektor – von Finanzinstituten über Clearing-Häuser bis Verwahrstellen auf einer einzigen Plattform verbinden, um den Prozess schneller und günstiger zu machen. Dafür setzt die Plattform auf die Distributed-Ledger-Technologie Corda, die das Banken-Konsortium R3 entwickelt hat.

HQLAx hat in der Praxis überzeugt

Die Plattform hat bereits mehrere erfolgreiche Pilotprojekte auf dem Kerbholz. Bereits im März 2018 haben die Banken Credit Suisse und ING mit der HQLAx-Plattform beispielsweise Wertpapiere im Wert von über 25 Millionen Euro untereinander getauscht – und das fast in Echtzeit. Im Dezember 2019 wickelten Commerzbank, UBS und Credit Suisse mithilfe von HQLAx die ersten Live-Transaktionen über das Eurex Repo Handelssystem („F7“) ab.

Offenbar mit Erfolg – schließlich möchten nun auch Branchen-Größen wie Goldman Sachs bei der Plattform mitmischen.

Die Plattform von HQLAx wird die Effizienz auf den Märkten für Wertpapierleihe und Sicherheitenmanagement erheblich steigern. Die innovative Nutzung von Distributed Ledger Technology durch HQLAx ist ein Paradebeispiel für die wichtige Rolle, die transformative Technologien bei der Neugestaltung des Finanzsystems spielen können. Wir freuen uns, in das Unternehmen zu investieren und mit ihm zusammenzuarbeiten,

kommentiert Mathew McDermott, Global Head of Digital Assets bei der US-Großbank, die jüngst abgeschlossene Finanzierungsrunde für HQLAx.

Mit dem frischen Kapital soll die HQLAx-Plattform weiter ausgebaut und die Marktakzeptanz vergrößert werden.

 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag HQLAx erhält zweistelliges Millionen-Investment von Großbanken erschien zuerst auf BTC-ECHO.