Non-fungible Token (NFT) boomen. Allein in den letzten 24 Stunden sind mehr NFT verkauft worden als im gesamten Jahr 2020. Könnte 2021 ein Rekordjahr für NFT werden?

Der Handel mit Non-fungible Token (NFT) boomt. Immer wieder werden einzigartige digitale Kunstwerke für Rekordsummen verkauft. Das kanadische Krypto-Analyseunternehmen NonFungible hat einen Bericht veröffentlicht, der vorhersagt, dass 2021 ein extrem bullisches Jahr für NFT werden dürfte.

Im Januar 2018 haben William Entriken, Dieter Shirley, Jacob Evans und Nastassia Sachs den ERC-721-Standard erfunden, der das Fundament für Non-fungible Token darstellt. Anfangs war der NFT-Bereich außerhalb des Krypto-Space kaum bekannt. Doch im Jahr 2020 hat sich das schlagartig geändert. In der zweiten Hälfte des Jahres 2020 stieg der NFT-Umsatz 9 Millionen US-Dollar um mehr als 200 Prozent an.

Seitdem sind die NFT-Verkäufe mit einer unglaublichen Rate gewachsen und laut Cryptoslam betrug der Umsatz des Sektors in den letzten 24 Stunden knapp 60 Millionen US-Dollar.

Darüber hinaus ist auch der Wert von begehrten NFT in die Höhe geschnellt. Zum Beispiel ist am 25. Januar ein Sammlerstück aus der in der Krypto-Community sehr bekannten Cryptopunk-Serie für 605 Ethereum verkauft worden. Zum damaligen Zeitpunkt hatten die Ethereum einen Gegenwert von 761.885 US-Dollar. Außerdem verkaufte sich am 11. Februar ein virtuelles Grundstück, aus dem Blockchain-Game Axie Infinity, für umgerechnet 1,5 Millionen US-Dollar.

Ratgeber: Ripple (XRP) kaufen – schnell und einfach erklärt

Du willst in Ripple investieren, weißt aber nicht wie? Wir helfen dir bei der Wahl des für dich am besten geeigneten Anbieters und erklären dir, worauf du achten solltest!

Zum Ratgeber >>


2021 das perfekte Jahr für NFT?

Die gesamte Marktkapitalisierung von Non-fungible Token ist bis zum Ende des Jahres 2020 auf 338 Millionen US-Dollar angewachsen.

Ein Analyst der Krypto-Analysefirma Messari glaubt, dass diese Zahl bis Ende 2021 auf mehr als 1,3 Milliarden US-Dollar ansteigen kann. Zudem sieht er am meisten Potenzial in den NFT-Kategorien Gaming und Sammlerstücke. Er ist der Meinung, dass der Sektor erst richtig durch die Decke gehen könne, wenn er im Gaming-Bereich angekommen ist.

Das Team von NonFungible ist davon überzeugt, dass die Dynamik im Jahr 2020 ein Zeichen dafür ist, dass 2021 ein noch erreignissreicheres Jahr für die Adaption von NFT wird. Der derzeitige Bullenmarkt sei demnach nur ein Vorbote für das, was 2021 bevorstehe. Darüber hinaus geht das NonFungible Team davon aus, dass sich in diesem Jahr eine Vielzahl von ausgereiften Anwendungsfällen und strukturierten Projekten etablieren wird.

Das Ökosystem ist voll von internen und externen Signalen, die darauf hindeuten, dass sich die Entwicklung des NFT-Space dramatisch beschleunigt.

NonFungible glaubt, dass wir erst ganz am Anfang der Entwicklung des Sektors stehen. Zudem sei es im Moment, ähnlich wie beim Internet, noch gar nicht absehbar, in welchem Umfang NFT unsere Welt verändern werden.