Nach der letzten Rallye ist Bitcoin nun wertvoller als Tesla. Damit schob sich die Kryptowährung im Ranking der größten Assets der Welt verglichen mit Januar um zwei Plätze nach vorne.

Der Höhenflug von Bitcoin hat die Kryptowährung in neue Wert-Sphären katapultiert. Begünstigt durch den Milliarden-Einstieg Teslas, kletterte der Kurs des digitalen Wertspeichers auf zwischenzeitliche 58.330,57 US-Dollar. Als Reaktion auf die Kursexplosion fiel der BTC-Kurs und konsolidiert sich aktuell bei ca. 51.500 US-Dollar (Stand: 25. Februar 2021). Trotz der derzeitigen Diskrepanz zum Allzeithoch von 11,51 Prozent, ist Bitcoin trotzdem das sechstwertvollste Asset der Welt nach Marktkapitalisierung. Damit überflügelt das digitale Asset seinen Förderer. Das zeigen Daten von AssetDash.

Ranking der wertvollsten Assets nach Marktkapitalisierung, Quelle: AssetDash.com

Dabei konnte sich das digitale Gold im Vergleich zum Januar bereits um zwei Ränge nach oben schieben. Anfang des Jahres rangierte das Asset noch auf Platz acht und sorgte mit der Überholung Facebooks für Schlagzeilen. Nun überflügelt BTC auch Tesla und den chinesischen Riesen Tencent. Die nächste Barriere, die das digitale Gold durchbrechen muss, stellt Google mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von etwas über 1,4 Billionen US-Dollar dar. Dabei müsste Bitcoin einen Kurs von 67.361,81 US-Dollar überschreiten, um dieses Hindernis zu überwinden und sich unter den Top-5-Assets der Welt zu platzieren. Der Einstieg weiterer Großkonzerne in den Bitcoin-Markt dürften das Überschreiten dieser Marke indes beschleunigen.

Auswirkungen auf Bitcoin Supply

Welche Auswirkungen ein Einstieg der Tech-Giganten auf den weltweiten Bitcoin-Bestand hätte, untersuchte BTC-ECHO bereits Mitte Februar. Grundüberlegung war, welchen BTC-Anteil sich die Top-10-NASDAQ-Unternehmen sichern könnten, wenn sie ihre gesamten Barreserven in Bitcoin umwandelten. Laut des Datendienstes Statista, beträgt die aktuelle Bitcoin-Umlaufmenge 18,62 Millionen BTC.

Apple könnte sich mit seinen aktuell 36 Milliarden US-Dollar Cash-Vermögen unter derzeitigen Marktbedingungen (BTC-Kurs von 51.500 US-Dollar) 699.029 Bitcoin kaufen. Damit entfielen etwas mehr als 3,75 Prozent auf das wertvollste Unternehmen der Welt. Microsoft und Amazon würden 1,5 Prozent (279.611 BTC) beziehungsweise 4,38 Prozent (815.533 BTC) aller Bitcoin in ihren Besitz bringen. Der Google-Dachkonzern Alphabet könnte mit seinen 17,5 Milliarden US-Dollar Barvermögen rund 339.805 BTC kaufen und sich so 1,82 Prozent der derzeitigen Umlaufmenge sichern.

Krypto-Trading lernen

Der Einsteigerkurs für den Handeln von Bitcoin und digitalen Währungen

3 Stunden Videokurs mit Profitrader Robert Rother
Jetzt traden lernen


Unternehmen halten bereits 6 Prozent aller BTC

Zwar ist es unwahrscheinlich, dass die oben genannten Unternehmen ihre komplette Cash-Rücklage in Bitcoin parken. Allerdings ist der “Corporate Bitcoin Standard” ein durchaus realistisches Szenario. Laut der Website Bitcointreasuries.org liegen bereits über 6 Prozent aller BTC auf Wallets, die entweder zu einem Unternehmen oder einem ETF-ähnlichen Anlageprodukt zählen. Allen voran ist hier der Bitcoin-Trust von Grayscale hervorzuheben. Mittlerweile “hodlt” Grayscale 649.130 BTC – über 3 Prozent der Gesamtversorgung.

Mit Staking passives Einkommen generieren – Die Top Staking Coins

Wir sagen den Negativzinsen den Kampf an!

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen
(Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin