Die Börse FTX von Sam Bankman-Fried bringt die größte Finanzierungsrunde in der Geschichte der Kryptoszene auf und expandiert weiter.

Der Kryptobörse von Sam Bankman-Fried, FTX, ist es gelungen, die größte Finanzierungsrunde in der Krypto-Geschichte abzuschließen. Die 900 Millionen US-Dollar starke Serie-B-Runde umfasste mehr als 60 Investoren, einschließlich Paradigm, Ribbit Capital und Sequoia. Dies geht aus einer Ankündigung des Unternehmens hervor. FTX hat in letzter Zeit viel Geld ausgegeben, um die Werbetrommel für seine Marke zu rühren. Dazu zählen millionenschwere Sponsorendeals für das NBA Team Miami Heat oder auch eine Kooperation mit der Major League Baseball. 

FTX verzeichnet mittlerweile 1 Million Nutzer

Sam Bankman-Fried, ein 29-jähriger Milliardär, gründete FTX im Jahr 2019. Die Börse hat eine Million Nutzer und verzeichnet laut eigenen Angaben im Durchschnitt ein tägliches Handelsvolumen von 10 Milliarden US-Dollar. 

Ich bin unglaublich dankbar für die Unterstützung, die wir bekommen haben. Es ist unsere erste große Fundraising-Aktion, aber dadurch haben wir eine sehr wertvolle Gruppe von Partnern gewonnen. Ich freue mich darauf, mit ihnen zusammenzuarbeiten […] diese Runde wird uns helfen, eine größere und breitere Vision dafür zu entwickeln, was FTX noch werden kann

, so der FTX CEO zufrieden. Mit dieser Finanzierungsrunde wurde ferner der bisherige Rekord einer Krypto-Firma um mehr als das Doppelte überboten. Circle war es im Mai dieses Jahres gelungen, 440 Millionen USD von Investoren einzusammeln. Auch Circle selbst gehört nun zu den Investoren, die an dieser Runde teilgenommen haben. 

 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag FTX: Investorenrunde bringt Kryptobörse 900 Millionen US-Dollar ein erschien zuerst auf BTC-ECHO.