Die Versteuerung von Kryptowährungen ruft sowohl bei Tradern und Investoren als auch bei den Finanzämtern selbst Fragezeichen hervor.

Nachdem der ehemalige Finanzbeamter Werner Hoffmann feststellen musste, dass es gar nicht so einfach war, seine Kryptogeschäfte zu versteuern, gründete er kurzerhand Pekuna, eine Blockchain-Analysefirma mit dem Schwerpunkt Steuern.

Krypto-Steuerhinterziehung keine gute Idee

Nun berät Hoffmann vermögende und institutionelle Kunden in ihren Krypto-Steuerbelangen. Auch wenn er einräumt, dass sich die Finanzämter gegenwärtig noch schwer mit der Materie tun, warnt er vor Krypto-Steuerhinterziehung. Über kurz oder lang dürften die meisten Steuersünder gefasst werden. Darüber und mehr spricht er mit BTC-ECHO-Chefredakteur Sven Wagenknecht im aktuellen Experts Podcast.