Warum haben wir Agitarex gegründet?

Neue Technologien bringen vielversprechende Möglichkeiten mit sich. Wir bei Agitarex sind uns sicher, dass Security Token Offerings (STO) das Potenzial haben, eine Anlageklasse zu demokratisieren, die vielen Anlegern bisher verwehrt blieb: den privaten Kapitalmarkt. 

Mit unserer Plattform bieten wir kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) und Start-ups die Chance, neue Wege der Unternehmensfinanzierung zu gehen.

Was wir tun: Vermögenswerte digitalisieren

Agitarex bietet Unternehmen ein End-to-End-Angebot für die Unternehmens- und Projektfinanzierung. Dabei setzen wir auf Security Token Offerings – die Herausgabe von tokenisierten Wertpapieren auf der Grundlage der Blockchain-Technologie. 

Der Prozess [Link zu Was sind STOs] selbst verläuft unkompliziert und ist schnell abgewickelt. Über unser Partnernetzwerk bekommen Unternehmen die Möglichkeit, Wertpapiere herauszugeben. Diese werden digitalisiert, Anleger können die Wertpapiere in Form von Token, einer Art digitaler Münze, erwerben.

Für wen wir es tun: Unternehmen und Investoren

Die Emission der Token, die Aufbewahrung, den Verkauf und die Verwaltung – all diese Schritte übernehmen wir in Zusammenarbeit mit unseren Partnern. So machen wir Unternehmen unabhängig von Finanzierungen durch Venture-Capital-Fonds und Banken. Unsere Kunden profitieren außerdem von unserer Community und Platzierungskraft am Markt.

Anlegern bieten wir Zugang zu bisher exklusiven Anlageklassen. So können sie nicht nur am Erfolg von vielversprechenden Start-ups sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen Teil haben. Durch die Partizipation an unseren Security Token Offerings können sie auch von der Entwicklung der Blockchain-Ökonomie profitieren. Der Effizienzgewinn im Zusammenspiel mit zunehmender Popularität macht die Technologie zum Innovationstreiber und hilft dabei, das Nutzungserlebnis möglichst reibungslos zu gestalten. All das passiert in einer regulierten und durch die BaFin überwachten Umgebung.

Warum wir es tun: Neue Antworten auf alte Fragen

Nie waren sinnvolle Geldanlagen wichtiger als heute. Die Inflationsrate in Deutschland erreichte im Herbst 2022 bis über stolze 10 Prozent und macht Sparen zur Mammutaufgabe. Das aktuelle Niedrigzinsumfeld kann dagegen kaum etwas ausrichten. Bei manchen Instituten kann es außerdem immer noch vorkommen, dass man auf höhere Einlagen Strafzinsen zahlt. 

So verwundert es kaum, dass mehr und mehr Anleger an den Kapitalmarkt drängen. Allein im Jahr 2021 waren in Deutschland knapp 12,1 Millionen Menschen in Aktien, Aktienfonds oder aktienbasierte ETFs investiert. Laut dem deutschen Aktieninstitut war das der dritthöchste Stand seit dem Jahr 1997. Der Aufstieg der Neobroker tut ein Übriges, um Investitionswillige und Aktienmarkt zusammenzuführen.

Zum privaten Kapitalmarkt hatte ein Großteil dieser Menschen jedoch keinen Zugang, denn jener Bereich, in dem sich Unternehmen direkt an Anleger wenden, um Geld einzusammeln, hat mit großen Einschränkungen zu kämpfen. Der private Kapitalmarkt ist bisher kaum digitalisiert, außerdem intransparent und stark fragmentiert. Unternehmen haben hier nicht nur mit hohen Transaktionskosten und Komplexität zu kämpfen, auch die technischen und regulatorischen Hürden sind bisweilen so hoch, dass sich eine Fremdfinanzierung gerade für mittelständische Unternehmen und Start-ups erst ab Beträgen im mittleren zweistelligen Millionenbereich lohnt. 

Gleichzeitig hat man es hier mit einem eindeutigen Wachstumsmarkt zu tun. Laut einer Studie [https://www.deutsche-boerse-cash-market.com/resource/blob/2782450/2060ad27facf5bb6e0f6515da2042469/data/Studie_Strategien-zur-nachhaltigen-Finanzierung-Deutschlands.pdf] von Deutsche Börse Cash Market hat sich das Volumen im Bereich von Wagniskapital in Deutschland in den letzten fünf Jahren verdoppelt. Gleichzeitig jedoch sieht die Studie gerade bei der Finanzierung von Start-ups dringenden Aufholbedarf. 

Das Mehr an Kapital muss vor allem im privaten Bereich gesammelt werden. Denn die traditionellen Börsengänge, so die Studie weiter, gingen sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene immer weiter zurück. Der private Kapitalmarkt erweise sich für viele Unternehmen als attraktiver. 

Ein klassischer Börsengang (IPO – Initial Public Offering) mit den damit verbundenen Anforderungen sei für viele Unternehmen weder erforderlich noch sonderlich sinnvoll. Mit seinen regulatorischen und technischen Hürden lohnt er sich nur, wenn wirklich große Summen eingesammelt werden müssen. Gerade Wachstumsunternehmen aus dem Mittelstand und Start-ups biete der private Kapitalmarktes genügend Möglichkeiten, benötigtes Eigenkapital einzusammeln, so Deutsche Börse Cash Market.

Am Kapitalmarkt gilt es also zwei Bereiche zusammenzuführen: einerseits die Menschen, die nach Möglichkeiten suchen, ihr Geld sinnvoll zu investieren, andererseits eine zunehmende Zahl von Start-ups und mittelständischen Unternehmen, die privates Kapital benötigen. 

Um beide Seiten zusammenzubringen, setzen wir von Agitarex auf Security Token Offerings.

Wie wir es tun: Hürden senken, Effizienz steigern, Liquidität ermöglichen

Wir von Agitarex sind überzeugt davon, dass die Tokenisierung das Potenzial hat, den Zugang zu bisher exklusiven Anlageklassen zu demokratisieren. 

Dazu bringen wir Vermögenswerte, allen voran Wertpapiere, auf die Blockchain. Dort erscheinen sie als digitale Token, die die Besitzverhältnisse regeln: Security Token. Sie vereinen die Sicherheit, Transparenz und Fälschungssicherheit der Blockchain mit der Rechtssicherheit von Wertpapieren.

Durch den Einsatz der Blockchain-Technologie können bei der Tokenisierung von Vermögenswerten Ressourcen und damit bares Geld gespart werden. Von diesen Einsparungen profitieren sowohl Anleger als auch Emittenten. So setzen wir Kapital in Bewegung, das bisher feststeckte.

Wir können die Finanzierungsrunden derart gestalten, dass auch Anleger mit kleinem Budget in Start-ups und KMU investieren können. Davon profitieren schließlich beide Seiten: Unternehmen können mit geringerem Aufwand Geld einsammeln, Investoren in einen Bereich investieren, der ihnen bisher verwehrt blieb.

Mit wem wir es tun: ein starkes Netzwerk aus Partnern

Das alles findet in rechtssicherem Rahmen statt, denn Security Token Offerings sind regulierte Angebote. Auch unseren Partnern ist dies wichtig. Die Tokenisierungsplattform Cashlink sorgt dafür, dass die Wertpapiere ihren Weg auf die Blockchain finden. Um die sichere Verwahrung kümmert sich u. a. Tangany, das Wertpapierinstitut Effecta organisiert den aufsichtsrechtlichen Ablauf.

Mit Partnern wie dem Blockchain-Leitmedium BTC-ECHO bekommen wir die nötige mediale Unterstützung und zusammen mit finative, einer der führenden Vermarktungsagenturen im Finanzbereich, sichern wir uns eine enorme Werbewirkung für die Platzierung der Security Token bei den Anlegern. 

Gemeinsam gestalten wir als eine der ersten Emissions- und Investitionsplattformen für digitale Wertpapiere die nächste Evolutionsstufe der Finanzindustrie: rechtssicher, transparent, liquide.

Denn wir sind uns sicher: Alternative und einfache, auf der Blockchain basierende Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen jeder Größe sowie die Demokratisierung neuer Anlageklassen sind die Treiber der Finanzwelt von morgen.